Phom Penh

7 Tage Kambodscha für Entdecker

Phnom Penh - Kompong Cham – Kompong Thom – Siem Reap - Tonle Sap - Siem Reap

 

1.Tag: Ankunft in Phnom Penh (‐/‐/‐)

Am Flughafen von Phnom Penh werden Sie von unserer örtlichen Reiseleitung in Empfang genommen. Transfer zur Ihrem Hotel für Check-In. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung in Phnom Penh im Cardamon Hotel and Apartment o.ä.

 

2.Tag: Phnom Penh (F/M/‐)

Entdeckungstag für die kambodschanische Hauptstadt Phnom Penh. Im Gegensatz zu anderen Metropolen Südostasiens hat sich Phnom Penh ihren ländlichen Charme bewahrt. Sie besuchen den Wat Phnom, einer 1372 von einer wohlhabenden Khmer-Frau namens Penh erbauten Pagode, welche der Stadt ihren Namen gab. Weiter geht es mit dem Nationalmuseum mit seiner Vielzahl an KhmerKulturgütern. Viele der Artefakte aus Bronze, Silber, und Kupfer stammen aus der Periode vor Angkor. Der Königliche Palast und die berühmte Silberpagode auf dem Palastgelände sind Ihr nächstes Ziel. Die hier ausgestellten Kostbarkeiten sind im Besitz des Königs und werden der Öffentlichkeit zur Schau gestellt wie zum Beispiel eine 90 kg schwere Buddhastatue aus purem Gold, welche mit 9.584 Diamanten besetzt ist, sowie einen Buddha aus Baccaract-Kristall aus dem 17 Jh. Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung in Pham Penh im Cardamon Hotel and Apartment o.ä.

Bei den Besuchen des Königspalastes, der Siberpagode und des Nationalmuseums werden Sie von einem Reiseleiter der jeweiligen Sehenswürdigkeit begleitet, da unsere Reiseleiter nicht befugt sind, die Führungen durchzuführen. - Der Königspalast und die Silberpagode können aufgrund von offiziellen Zeremonien ohne Vorwarnung geschlossen sein. Wenn dem so ist, werden wir ein Alternativprogramm anbieten. - Wat Phnom bietet heute vielen Affen ein Zuhause, welche sehr aggressiv werden können. Bitte nehmen Sie Abstand davon, Sie berühren zu wollen.

 

3.Tag: Kompong Cham (F/M/‐)

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Komphong Cham, einer kleinen Stadt, die sich ihren kolonialen Charme bewahrt hat. Hier besuchen Sie den Wat Han Chey Tempel aus der Vor-Angkor-Zeit. Von oben bietet sich ein ausnehmend schöner Blick auf die Reisfelder entlang des Stroms. Sie haben die Möglichkeit eine Fahrradtour zu machen und Sie besuchen Koh Sotine Island. In der kleinen Hafenstadt Kampong Cham am Mekong schlendern Sie an schönen Bauten aus der französischen Kolonialzeit vorbei. Einen kleinen Eindruck des alltäglichen Lebens bekommen Sie bei der Besichtigung des lokalen Marktes und der Erkundung der Stadt. Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung in Kompng Cham im Hotel Monorom VIP 2 o.ä. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Kompong Cham nicht touristisch entwickelt ist, d. h. die Restaurants, Hotels und Service sind sehr einfach und entsprechen lokalen Standards.

 

4.Tag: Kompong Thom ‐ Siem Reap (F/M/‐)

Morgens besuchen Sie den Wat Nokor Tempel aus dem 12. Jahrhundert und treffen Mönche und Einheimische. Weiter geht es zu den Hügeln Phnom Pros (Hügel des Mannes) und Phnom Srei (Hügel der Frau). Weiterfahrt nach Siem Reap. Rest des Tages frei. Transfer für den Check-In ins Hotel. Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung in Siem Reap im Hotel Khemara o.ä.

 

5.Tag: Siem Reap ‐ Preah Khan – Neak Pean – Thommanon ‐ Angkor Thom (F/M/‐)

Nach dem Frühstück geht es mit dem Tuk Tuk in das nördliche Angkor, wo Sie Ihren Tag mit der Besichtigung des Preah Khan Tempels beginnen. Erbaut wurde er von Jayavarman VII im Jahre 1191, zu Ehren seines Vaters, welcher als der buddhistische Gott Mayahan dargestellt wird. Dieses Monument diente einst als Stadt und als Ort der buddhistischen Lehren. Aus der gleichen Ära stammt Neak Pean, der einzige Insel-Tempel von Angkor, geziert von zwei ineinander geschlungenen Schlangen. Der Tempel soll Anavatapta darstellen, den mystischen See im Himalaya, der in Indien wegen seines heilenden Wassers verehrt wird. Das Hauptbassin ist mit vier kleineren Bassins verbunden. Diese repräsentieren in Form von Wasserspeiern – ein Löwen, ein Pferd, ein Elefant und ein Mann - die vier großen Flüsse, welche an den Hauptpunkten der Erde entspringen. Besonders interessant ist eine einmalige Statue von Balah, dem Gott zur Rettung von Schiffwracks. Weiter auf Ihrer Entdeckungsreise in Angkor finden Sie weiter südlich zwei Tempel, die von Suryavarman II im 12 Jh. erbaut wurden, Thommanon und Chau Say Tevoda. Beide verehren Shiva und Vishnu und zeichnen sich durch ihre besonders beeindruckenden Statuen aus. Am Nachmittag besuchen Sie Angkor Thom (die Großstadt). Sie beginnen am berühmten Süd-Tor und sehen anschließend den sich im Stadtzentrum befindenden Bayon Tempel aus dem 12. Jahrhundert. Er gilt als einer der rätselhaftesten Tempel der Angkor Gruppe, bestehend aus 54 göttlichen Türmen, dekoriert mit 216 lächelnden Gesichtern der Avalokitesvara. Weitere Sehenswürdigkeiten sind: die Terrasse der Elefanten, welche einst als Zeremonienhof und als riesiger Aussichtspunkt für königliche Audienzen und Zeremonien diente; die Terrasse von Leper King, eine 7 Meter hohe Plattform, auf deren Spitze eine nackte geschlechtslose Statue steht. Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung in Siem Reap im Hotel Khemara o.ä.

 

6.Tag: Angkor Wat –Ta Prohm ‐ Banteay Srei (F/M/‐)

Heute erkunden Sie den wunderschönen Angkor Wat Tempel, einen Teil des Weltkulturerbes, erbaut in der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts, gewidmet Vishnu, das größte und unzweifelhaft bedeutendste Monument der Angkor Tempelgruppe. Dann weiter zum Tempel Ta Prohm, ein Tempel aus dem 12. Jahrhundert, der verlassen und der alles überwuchernden Vegetation ausgeliefert wurde. Hier finden Sie eine einmalige Statue von Devatas, einem Schutzengel der Hindus, und genießen die typische Atmosphäre der Tempel von Angkor, welche unter Jayavarman VII gebaut wurden. Am Ende erwartet Sie die Banteay Srei (Zitadelle der Frauen), gewidmet Civa, deren Architektur und ihre Skulpturen aus rosafarbenem Sandstein ein Hauptwerk der Khmer-Kunst darstellen. Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung in Siem Reap im Hotel Khemara o.ä.

 

7.Tag: Siem Reap – Kompong Kleang ‐ Siem Reap. Abflug (F/‐/‐)

Am frühen Morgen geht es los, um auf dem Tonle Sap ein schwimmendes Dorf zu besichtigen. Kompong Khleang, fernab vom Massentourismus, ist durch die Höhe seiner Stelzenhäuser, eines der beeindruckendsten seiner Art. Wandern Sie durch den Ort und besuchen Sie die Einwohner. Danach, wenn es die Saison erlaubt, fahren Sie mit dem Boot zu einem entlegenen Dorf, wo sich vietnamesische Siedler niedergelassen haben. Zurück nach Siem Reap. Transfer zum Flughafen für Ihren Heim/Weiterflug. Die Zimmer im Hotel stehen Ihnen bis 12:00 Uhr zur Verfügung.

 

Änderung Vorbehalten

 

inklusive Leistungen:

Gemeinsame Tour mit garantiertem Tourbeginn;
deutsch sprachige Reiseleitung;
Gruppengröße zwischen 2 und 25 Teilnehmern;
private Durchführung gegen Aufpreis möglich;
alle Tranfers und Transporte laut Programm in klimatisierten Fahrzeugen;
Übernachtungen, Mahlzeiten wie im Reiseverlauf angegeben;
Eintrittsgelder für ausgeschriebene Besichtigungen;
ab/bis Saigon gegen Aufpreis möglich;
Verpflegung wie im Programm angegeben (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen).

 

Nicht im Preis enthalten:

Mahlzeiten die nicht im Programm angeboten werden;
Getränke während der Mahlzeiten;
Persönliche Versicherung;
Tipps/Trinkgelder und persönliche Ausgaben;
Visagebühren bzw. Ausreisesteuer.

 

Änderung Vorbehalten

pdficon large

Faszination Weltkulturen

Völker- und Kulturvielfalt Südostasiens erleben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen